Montag, 25. Mai 2015

[Rezension] We were liars




Titel: We were liars
Autor: E. Lockhart
Verlag: Hot Key Books
Seitenzahl: 227 Seiten 
Preis: 10,49€ (Manchmal weichen Preise auf Amazon ab)
Sprache: Englisch






Kurzbeschreibung

Cadence ist in eine reiche Familie hineingeboren, die jeden Sommer ihre Zeit auf einer eigenen Insel verbringt. Sie hatte immer geglaubt alles sei Perfekt bis zu ihrem Unfall vor 2 Jahren. Seitdem leidet sie unter Gedächtnisverlust. Außerdem hat sie das beklemmende Gefühl, dass etwas nicht stimmt. Zwei Jahre später kehrt Cadence auf die Insel zurück, um herauszufinden, was damals wirklich geschah ...


Meine Meinung

Dieses Buch wurde sehr gehypt, vor allem von englischen/amerikanischen Bookstagramern. Zuerst war ich skeptisch, ob ich es wirklich lesen soll, da es bis jetzt nur auf Englisch erhältlich ist. Ich hatte keine andere Wahl und habe es mir einfach mal gekauft - ohne wirklich zu wissen, was hinter dem Inhalt steckt. 

Ich war nie der Fan von Englischen Büchern, auch wenn ich die Sprache ziemlich gut beherrsche. 
Aber ich finde es dennoch schwer, weil oft Umgangssprache angewandt wird, die uns nicht so geläufig ist. 

ABER ich verwerfe alle meine Zweifel an Englischen Büchern. We were liars war sehr gut verständlich und leicht zu lesen. Ich traue es jedem zu. Selbst den Leuten, die wenig Englisch Kenntnisse haben. 

Die Geschichte an sich war wirklich gut. Nichts, was mit Mainstream zu tun hat. Man konnte sich wirklich gut ins Buch einleben und hat mit Cadence mit gefühlt. Die Spannung war bis zum letzten Satz vorhanden. Das macht für mich ein gutes Buch aus.  

Ich habe einige recherchen gemacht und herausgefunden, dass We were liars Ende August auf Deutsch erscheinen soll. Ob ich es lesen werde ist noch fraglich, aber für alle, die es nicht auf Englisch lesen wollen → Solange wir lügen 


Dieses Buch hat 5 von 5 Sternen verdient 
und ist den ganzen Hype wirklich wert

Keine Kommentare: