Samstag, 27. Juni 2015

[Rezension] Girl on the train


Dieser Post könnte gegebenenfalls Spoiler beinhalten!


Autor: Paula Hawkins
Verlag: Blanvalet Verlag
Seitenzahl: 448 Seiten
Preis: 12,99€
Sprache: Deutsch 







Kurzbeschreibung

Rachel hatte fast alles, aber verlor es. Seitdem pendelt sie jeden Morgen mit dem Zug nach London. Auf dieser Strecke hält der Zug immer an der selben Stelle. Jedesmal schaut Rachel aus dem Fenster, sieht die Landschaft und die umliegenden Häuser mit ihren Gärten. In einem dieser Häuser leben Jess und Jason - so nennt Rachel die beiden. Es scheint, als führen sie das perfekte Leben. Das perfekte Leben, welches Rachel für sich selbst wünscht. 

Rachel entdeckt etwas Schockierendes und schon Tage später, liest sie in der Zeitung über das Verschwinden einer Frau. Daneben ein Foto von "Jess". Rachel erzählt, was sie gesehen hat und plötzlich ist sie selber in diesem Fall involviert ... 


Meine Meinung

Girl on the train von Paula Hawkins ist wirklich super spannend. Dieses Buch ließ sich kaum aus der Hand geben, was schon einen großen + Punkt verdient hat. Es ist eine etwas andere Geschichte, die man so nicht erwartet. Die Atmosphäre reflektiert die Geschehnisse und man fühlt sich in die Geschichte integriert. Außerdem verfolgt man die Ereignisse aus verschiedenen Perspektiven. Selbst die Perspektive des Opfers, was ich noch nie in anderen Bücher gelesen habe. 

Ohne etwas vorwegzunehmen, dieses Buch hat es mir wirklich angetan. Ich habe mit Rachel mitgefiebert und an der Stelle, wo sich alles klärt, dachte ich nur: "Nein, bitte nicht! Wie konnte ich das nicht merken?". Ich war wirklich erstaunt, sogar erschrocken. Aber macht das nicht ein gutes Buch aus? :)


Danke an den Blanvalet Verlag und Randomhouse für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares :)



5 von 5 Herzen

Keine Kommentare: