Donnerstag, 30. Juli 2015

[Rezension] Dämonentochter - Verbotener Kuss

Dieser Post könnte gegebenenfalls Spoiler beinhalten!




Autor: Jennifer L. Armentrout
Verlag: cbt Verlag
Seitenzahl:  448 Seiten
Preis: 8,99€
Sprache: Deutsch 






Inhalt
Mit siebzehn hat Alex kein gewöhnliches leben. Sie musste mitansehen, wie ihre Mutter von Dämonen getötet wird. Somit schwört sie Rache und kehrt zum Covenant zurück, von dem sie einst Teil war und der ihr Schutz bat. Der Covenant ist eine Elite, in der man ausgebildet wird, wie man gegen Dämonen kämpft. 
Nun hat Alex ein Problem - Sie ist ein Halbblut und muss sich daher einen Platz erkämpfen, denn ihr Ruf ist nicht nur wegen ihrem 'Halbblut-Dasein' angekratzt. Sie darf sich keine Fehler mehr erlauben. Sonst endet sie als Sklavin. 
Dazu kommt noch Aiden St. Delphi, ein Reinblut, und somit tabu für Alex, jedoch fühlt sie sich zu ihm hingezogen. 

Welcher Gefahr ist Alex tatsächlich ausgesetzt? Die der Dämonen oder die der Liebe?

Inhalte der Geschichte
Eins muss man Jennifer L. Armentrout lassen - Sie schreibt wunderbar. Man fühlt sich direkt pudelwohl in ihrer Geschichte und die Protagonistin Alex ist so taff und clever, so dass man sie einfach mögen muss. Bei ihrer frechen Art muss man regelrecht schmunzeln.

Schon auf den ersten Seiten wird man ins Geschehen geworfen und erlebt einen Kampf zwischen Alex und den blutrünstigen Dämonen mit. Durch das Auftreten von Aiden wird dieser Kampf mit der Fahrt zum Covenant verknüpft, in der sich Alex beweisen muss. Schließlich stellt sich Aiden bereit Alex auszubilden, da sie vieles in ihrer Abwesendheit verpasst hat.

Wie kann es anders sein - Die beiden kommen sich näher, doch das darf nicht sein. Außerdem treten noch ganz andere Protagonisten auf, von denen man nichts ahnt. Diese wirbeln die Geschichte ziemlich auf, aber dazu möchte ich ungern etwas verraten, denn das macht die Handlung erst so richtig spannend. 

Cover
Auf dem Cover sehen wir eine Blume, die auch in der Geschichte einen Bezug auf die Mutter von Alex hat. Was ich bisschen schade finde ist, dass es die Bücher leider nur als Taschenbuch-Ausgabe gibt. Als Hardcover könnte ich sie mir wirklich schön vorstellen.


Fazit
Wer noch kein Buch von Armentrout gelesen hat ist selber Schuld. Bis jetzt konnte mich keins ihrer Bücher enttäuschen. Egal, ob Fantasy oder New/Young Adult. Absolute Empfehlung!


5 von 5 Herzen

Keine Kommentare: