Montag, 13. Juli 2015

[Rezension] Die Sache mit Callie & Kayden

Dieser Post könnte gegebenenfalls Spoiler beinhalten!

Dieses Buch habe ich mit der lieben Laura von Zeilenverliebt gelesen :)
Autor: Jessica Sorenson
Verlag: Heyne Verlag
Seitenzahl:  384 Seiten
Preis: 8,99€
Sprache: Deutsch 





Inhalt

Callie glaubt seit ihrem zwölften Geburtstag nicht mehr an das große Glück. Ihr ist Schreckliches zusgstoßen. Sie beschloss ihre Gefühle für immer wegzusperren.

Sechs Jahre später kämpft sie noch immer gegen ihr dunkles Geheimnis an, bis sie auf Kayden trifft. Er setzt es sich in den Kopf, die schöne Callie zu erobern. Und je näher sie sich kommen, desto klarer wird Kayden, dass es Callie ist, die Hilfe braucht…


Inhalte der Geschichte

Im Buch geht es um die beiden Hauptprotagonisten Callie und Kayden.
Die Geschichte spielt hauptsächlich am College, wo sie sich dann auch wieder treffen. Die beiden kennen sich schon von ihrer Schulzeit, doch waren sich die beiden fremd. Viel hattem sie nicht miteinander zu tun.
Als die beiden kurz vor dem College-Beginn stehen, treffen sie zufällig wieder aufeinander, und dies nur aus Zufall. Ein schrecklicher Zufall, denn Callie hilft Kayden aus einer sehr ernsten Situation.
Nach 4 Monate treffen sich Callie und Kayden wieder und kommen sich langsam näher.

Schon von Anfang merkt man, dass sowohl Callie als auch Kayden schwere Probleme mit sich herumtragen und sehr verschlossen reagieren, sich dem jeweils anderen nicht ganz anvertrauen können.

Die Geschichte fand ich am Anfang sehr schleppend und ich konnte mich nicht wirklich einfinden. Selbst mit den Protagonisten wurde ich nicht warm. Auf den letzten 100 Seiten nimmt die Geschichte eine Wendung und es passiert alles auf einmal. Gefühlschaos pur!

Das Ende war wirklich hart zu verdauen. Umso mehr will ich wissen, wie es mit Callie und Kayden weitergeht, denn so ein Ende hat wohl niemand erwartet.

Cover

Auf dem Cover sehen wir ein sich küssendes Paar, welches im Regen steht. Während des lesens wird klar, dass sich das Titelbild mit einer Handlung aus dem Buch abgleicht. Das finde ich ziemlich toll, da man sich dadurch Callie und Kayden besser vorstellen kann.  

Fazit

Auch wenn es erst schleppend anfing, finde ich das Buch sehr gut. Nach dem lesen hing ich mit meinen Gedanken immer noch beim Buch und konnte den Schock nur schwer verdauen.
Dieses Buch ist etwas anders als andere New/Young Adult Bücher. Es verleitet zum nachdenken und einem wird klar, dass man selbst den nahstehenden Leuten nicht trauen kann.


4 von 5 Herzen


Danke an Randomhouse und den Heyne Verlag, dass ich dieses Buch lesen durfte :)

Keine Kommentare: