Mittwoch, 25. Januar 2017

[Rezension] Red Rising




Titel: Red Rising
Autor: Pierce Brown
Seiten: 576 Seiten
Preis: 12,99 €
Sprache: deutsch  
Erscheinungsdatum: 14.09.2015







Klappentext
Darrows Welt ist brutal und dunkel. Wie alle Roten schuftet er in den Minen des Mars, um ein Leben auf der Oberfläche des Planeten möglich zu machen. Doch dann wird seine große Liebe getötet, und Darrow erfährt ein schreckliches Geheimnis: Der Mars ist längst erschlossen, und die Oberschicht, die Goldenen, leben in dekadentem Luxus. Darrow schleust sich in ihr sagenumwobenes Institut ein, in dem die Elite herangezogen wird. Er will einer von ihnen werden – um sie dann vernichtend zu schlagen …

Meine Meinung

"Red Rising" ist ein faszinierender Science Fiction Roman, geschrieben von Pierce Brown. Mit einer abscheulichen Gesellschaft und Machtkämpfen wird die Spannung aufrecht gehalten. Der Schreibstil ist klar und schlicht gehalten. Trotz vieler Seiten schafft Pierce eine unheimliche Atmosphäre, doch zu Beginn muss man sich erst in die Welt von Darrow einleben.
Darrow, der Hauptprotagonist, entwickelt sich von einem folgsamen Menschen zu einem autoritären Anführer, den wir das ganze Buch über begleiten. 

Zum Ende hin konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe es regelrecht verschlungen. Auch wenn ich nicht der Größte SF-Fan bin, hat mich dieses Buch fasziniert und begeistert.



Keine Kommentare: