Freitag, 31. März 2017

[Rezension] Nachts in meinem Haus

Dieser Post könnte gegebenenfalls Spoiler beinhalten! 



Titel: Nachts in meinem Haus
Autor: Sabine Thiesler
Seiten: 513 Seiten
Preis: 19,99€
Sprache:  deutsch
Erscheinungsdatum: 09.01.2017










Klappentext
Tom ist ein anerkannter Kunstmaler, dazu reich und glücklich verheiratet. Alles läuft perfekt für ihn. Bis eines Nachts in seinem Haus etwas Schreckliches passiert. Unter Schock flieht er in ein toskanisches Bergdorf. Doch was ihm zunächst wie das Paradies erscheint, entpuppt sich schnell als Hölle. Tom hält das Alleinsein nicht aus, fühlt sich eingesperrt und verfolgt. Als er begreift, dass er niemandem mehr vertrauen kann, auch seinen Freunden nicht, ist es zu spät: Er trifft eine verhängnisvolle Entscheidung... (Quelle: Klappentext)

Meine Meinung
Das war mein erstes Buch von der Autorin, Sabine Thiesler. Soweit ich weiß sind ihre Romane gleich gestirkt. "Nachts in meinem Haus" konnte mich wirklich überzeugen! Es beginnt mit dem Mord an der eigenen Frau. Tom, der Protagonist, wendet sich an seinen besten Freund René, doch er kann ihm nicht alles erzählen, denn er hat ein Verhältnis mit seiner Frau, Leslie. Doch er hilft ihm nicht und möchte Tom in erster Linie schaden. Er möchte Tom vorführen und an sein Geld herankommen.  
Der Roman beschreibt ein verkorkstes Verhältnis zwischen zwei vermeintlich besten Freunden. 

Fazit
Meiner Meinung nach ein gelungener Psychothriller!




Keine Kommentare: